Mit Umstandsjeans und Co durch die Schwangerschaft

In der Schwangerschaft passen die normalen Kleidungsstücke nach einer gewissen Zeit nicht mehr. Dann wird es Zeit sich mit passender Umstandsmode einzudecken. Umstandsjeans sind dabei der Verkaufsschlager schlechthin.

Warum Umstandsmode?

Für das Tragen von Umstandsmode sprechen viele Argumente. Zum einen ist die heutige Umstandsmode nicht mehr unförmig, sondern kleidet den Schwangerschaftsbauch sehr schön ein. Mit figurbetonten Schnitten und modischen Farben und Mustern sind Sie auch in Ihrer Schwangerschaft modisch up to date.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Umstandsjeans und im Allgemeinen die Umstandsmode speziell auf die Bedürfnisse der Schwangeren angepasst sind. Elastische Materialien ermöglichen eine perfekte Passform und sorgen für guten Halt. Praktische Klettverschlüsse oder Knöpfe ermöglichen es, dass die Kleidung verstellt werden kann und so mitwächst.

Umstandsjeans

Jeans sind in der Mode immer beliebt, weil sie besonders vielfältig hergestellt werden und so jeden Modetrend mitmachen. Dies gilt auch bei Umstandsjeans. Sie sind deshalb so beliebt, weil sie zeitlos sind, aber auch im Trend liegen. Die verschiedenen Schnitte lassen sich immer wieder neu mit Oberteilen kombinieren und somit ist eine Umstandsjeans für jeden Anlass geeignet. Da die Umstandsjeans in allen Schnitten erhältlich ist, die auch Frauen tragen, die nicht schwanger sind, sieht diese Umstandskleidung auch nicht nach Umstandskleidung aus. Achten Sie beim Kauf auf eine hochwertige Verarbeitung und auf bequeme Materialien.

Für eine schöne Zeit

Auch in der Schwangerschaft möchte man als Frau natürlich noch wahrgenommen werden und sich gut anziehen. Umstandsjeans und andere Umstandskleidung machen dies möglich. Auch nach der Schwangerschaft können Sie diese dann noch eine Weile tragen, bis Sie Ihre Figur wiedererlangt haben.

Fashion Week Berlin Juli 2010 – Ein kleiner Rückblick

Es war mal wieder soweit – Designer und natürlich alle Modeliebhaber haben sich nicht durch die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika ablenken lassen und sind in Scharen in die deutsche Hauptstadt gereist. Die Fashion Week in Berlin ist für die Modewelt ein fester Termin, der nicht mehr wegzudenken ist. Hier werden die zukünftigen Trends und Frühjahrs- bzw. Sommerkollektionen des kommenden Jahres präsentiert. Alles was in der Modewelt Rang und Namen hat gibt sich die Klinke in die Hand, doch auch weitestegehend unbekannte Designer bringen hier ihre Fashion auf die Berliner Laufstege.

Bei sommerlichen Temperaturen waren dieses Jahr unter anderem Boss Black, Calvin Klein, Guido Maria Kretschmer, Kaviar Gauche, Marcel Ostertag, Jette Joop, Kilian Kerner, Lala Berlin, Michalsky, Perret Schaad, Schuhmacher, 30paarhaende, Patrick Moor, Mavi und viele mehr vertreten.

Ein Highlight war nicht nur Milla Jovovich, die der Fashion Week ihr Gesicht lieh und die großen Shows von Calvin Klein, Boss Black und Co., sondern unter anderem auch der Chevrolet Underground Catwalk. Vor exklusivem Publikum präsentierten hier 16 junge Labels die Kollektionen in der fahrenden U-Bahn. Genau die richtige Location für die junge Mode. Neben 50er Jahre Pin Up Stil und extravaganten Accessoires, legten einige Ihren Focus ganz bewusst auf Alltagskleidung. Auch die ehemalige GNTM Kandidatin Sarah Knappik stellte Ihre erste Kollektion vor und auch Rapper Fler gab sich mit seinem Label Psalm 23 die Ehre.

Ein weiteres Projekt, dass auf der Fahion Week in der deutschen Fashion Metropole  präsentiert wurde, war die Kollektion von 30paarhaende. 30paarhaende ist ein interdisziplinäres Studienprojekt von 30 oder mehr Studenten der HTW-Berlin, die eine Kleiderkollektion von der Idee bis hin zur Verwirklichung und Vermarktung betreuen sollen. Und das mit Erfolg.

Doch welche Trends hat uns die Haute Couture nun für die kommende Frühjahrs- und Sommermode nun angezeigt?

Es war ein Battle knalliger Farben gegen Pastell- und Naturtöne. Aber auch transparente Stoffe und Glitzer durfte nicht fehlen. In der kommenden Saison setzen starke Accessoires und Einzelteile Akzente. Hochwertige Stoffe, fließende, klassisch aber auch legere Schnitte bestimmen die Mode. Auch die Leggins schafft es in die nächste Saison und bleibt treue Begleiterin unter Röcken und Kleidern. Einige Designer machten auch den „One Shoulder Look“ und „Jumpsuits“ zum Thema.

Ob es nun revolutionäre neue Schnitte, Formen oder Farben gibt sei dahingestellt, aber die Mode bleibt wunderschön, exklusiv und für nahezu alle Gelegenheiten tragbar. Die Haute Couture der MBFW Berlin war vielleicht bereits der Ausdruck dessen, was wir bei den ein oder anderen Fashion Victims schon jeden Tag auf den Straßen sehen.

Auf der Homepage der  MBFW gibt es noch mehr Infos zu Designern, Shows, Rückblicke auf die letzten Jahre und Details zu der kommenden Fashion Week.

Stylish in der Schwangerschaft

Mode in speziellen Lebenssituationen sollte nicht nur funktional und bequem sondern auch stylish sein. So ist es auch mit Schwangerschaftsmode. Eine Schwangerschaft ist ein ganz besondere Zeit, in der Frau sich als Mensch körperlich und psychisch sehr verändert. Ähnlich wie in der Pubertät spielen die Hormone verrückt: Haut und Haare sowie natürlich die Bauchregion verändern sich. Bei so vielen körperlichen Umstellungen ist es besonders wichtig, dass das Outfit stimmt, damit man sich trotzdem in seiner Haut noch wohlfühlt. Schwangere Frauen wollen nicht als „dickes Muttertier im Kleidersack“ wahrgenommen werden.

Die Zeiten, in denen nur die großen Bekleidungsgeschäfte eine überschaubare Umstandsmode-Abteilung hatten, sind vorbei. Gott sei Dank gibt es immer mehr Geschäfte und Labels, die  ausschließlich Umstandsmode anbieten. Neben Klamotten findet man dort meist weiterhin schöne Accessoires wie Wickeltaschen, Kosmetik für Muttis und hübsche Strampler. Die Verkäuferinnen sind meist selber Mamas und haben zusätzliche praktische Tipps parat.

Werdende Muttis haben eine große Auswahl an verschiedenen Styles und müssen sich nicht  neun Monate lang verkleidet fühlen. Von romantisch mit Blumenbluse, über casual in klassischen Schnitten und Farben oder sportlich in bequemer Jogginghose und Top, werden die Bäuche entspannt dem Umfeld präsentiert.

Wer in einer Kleinstadt ohne Umstandsmode-Boutiquen lebt, kann online Bauchbinden und geräumig geschnittene Jeans shoppen. Einige große Shops rund ums Thema Mutti-Mode tummeln sich mittlerweile im deutschen Netz.
Auch nach der Schwangerschaft ist es ratsam style-technisch entspannt zu bleiben und nicht gleich in die alte Lieblingsjeans passen zu wollen. Bilder von Promi-Muttis, die kurze Zeit nach der Entbindung wieder gertenschlank über den roten Teppich flanieren, kann man mit gutem Gewissen ignorieren. Denn Crash-Diäten kurz nach der Geburt schaden jungen Müttern und ihren Babys. Mehr Infos zur Traumfigur nach der Geburt eines Kindes findet Ihr hier.

Interessante Informationen rund um das Thema Kind, Schwangerschaft und Erziehung finden Eltern und (werdende) Mütter auf der übersichtlichen Seite von:

Fashion Week 2010 in Berlin

In knapp einem Monat ist es wieder soweit: die Berlin Fashion Week findet statt. Vom 7. bis 11. Juli 2010 trifft sich die internationale und nationale Modeszene in der deutschen Hauptstadt.

Auf dem Programm stehen Fashion Shows, Fashion Awards, Fachmessen, Ausstellungen und Offsite-Events rund ums Thema Mode und Lifestyle. Als Highlight der Berlin Fashion Week gelten die Schauen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin im historischen Herzen Berlins am Bebelplatz. Folgende Designer zeigen ihre Frühjahr/Sommer 2011 Kollektionen: 30PAARHAENDE, ALLUDE, ANJA GOCKEL, ARRONDISSEMENT AQ1, BLAAK, CUSTO BARCELONA, DIMITRI, KAVIAR GAUCHE, KILIAN KERNER, LALA BERLIN, LAURÈL, PATRICK MOHR, PERRET SCHAAD, RENA LANGE, RISTO BIMBILOSKI, SCHUMACHER, STARSTYLING und THOMAS ENGEL HART.

Zum ersten Mal dabei sind in dieser Saison BLACKY DRESS, CHRISTINA DUXA COUTURE, DAWID TOMASZEWSKI und MAVI. MARCEL OSTERTAG wird mit seiner Show die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin eröffnen. BOSS BLACK und MONGRELS IN COMMON zeigen ihre Kollektionen offsite.

Als neues Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2011 konnte Topmodel und Schauspielerin Milla Jovovich gewonnen werden. Fotografiert vom legendären Modefotograf Miles Aldrigde trägt sie einen eigens für das Kampagnenmotiv angefertigten Hut von Designer Phillip Treacy. Das Kunstwerk wird während der Modewoche am Bebelplatz ausgestellt.

Details zu den Veranstaltungen und der Showroom-Meile werden noch bekannt gegeben. Für alle, die keine News zu dem Mode-Event verpassen wollen, gibt es einen Newsletter auf der offiziellen Website der MBFW. Auch auf der Facebook-Fanseite, finden sich noch weitere Infos zum Thema Berlin Fashion Week 2010 und es gibt einiges Spannendes aus der Modewelt zu entdecken.

Sommertrends 2010: Jetzt schon ans Strand-Outfit denken

Obwohl der Mai bis jetzt eher verregnet und kalt war, kommt der Sommer 2010 schneller als man denkt. Ehe man sich versieht, ist schönstes Strand- oder Freibad-Wetter und man hat sich immer noch kein neues Strand-Outfit gekauft. Doch wer zu lange wartet, bekommt im Hochsommer sein Traum-Bikini nicht mehr. Schnell sind besonders schicke, originelle und günstige Stücke vergriffen.

Mit im Frühling gekaufter Bademode ist man auf der sicheren Seite. Aber was sind die Trends am Pool, an der Küste und auf der Liegewiese für diesen Sommer? Hier eine kleine Übersicht.

Monokini

Der Monokini ist auch im Sommer 2010 einer der Hits für heiße Strandtage. Beim Monokini handelt es sich um Ober- und Unterteile, die an einer Stelle miteinander verbunden sind. Meist ist dieses Verbindungsstück am Bauch. Von hinten sieht der Monokini wie ein normaler Bikini aus.

Badeanzug

Aus Insider-Kreisen heißt es, dass der Badeanzug im Sommer 2010 sein großes Comeback feiern wird. Jedoch nicht als sportlich-schlichte Schwimmbekleidung, wie man ihn bei Leistungsschwimmerinnen kennt, sondern farben- und printfroh. Der Revival-Badeanzug ist grell, gestreift, gemustert oder in edlen Erdfarben mit goldenen Applikationen.

Bikini

Der Evergreen am Pool wird diesen Sommer in den verschiedensten Variationen getragen. Farben, Muster und Formen variieren wie nie zuvor. Und er wird endlich wild gemixt von seinen Trägerinnen. Das sportliche Shorts-Höschen zum Triangel-Oberteil. Unterteile mit hohem und flachem Beinausschnitt, zu Bügel- oder Tankini-Oberteilen. Fast alle Händler haben in diesem Jahr eine Mixkini-Auswahl. So kann jede Sonnenanbeterin – sei sie groß oder klein, dick oder dünn, feminin oder androgyn gebaut – ihren ganz eigenen, perfekt passenden Zweiteiler aussuchen.

Accessoires:

Wichtig wie lange nicht mehr sind diese Saison die Accessoires. Auch hier gilt wieder: den Variationen sind keine Grenzen gesetzt. Sommerhüte, Sonnenbrillen, Ketten, Boleros und FlipFlops werden von bunt, neonfarbend, über natürlich bis hin zu edel glänzend ausfallen. Je nach Belieben werden die Strandschönheiten ihre Outfits ergänzen. Sonnenschutz für Kopf und Augen, praktische Boleros oder Shorts sollten an einem langen Strand- oder Pooltag nicht Zuhause vergessen werden. Der besondere Clou diesen Sommer ist es seinen Schmuck, egal ob echter Schmuck oder Modeschmuck, selbst zu designen und damit seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Mit dem exklusiven Beauty und Mode Gutscheincode: ox71jd noch zusätzlich 10 EUR Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 30 EUR.

Und das schönste Accessoire? Der knackige Beachboy, was trägt der diesen Sommer?

Modebewusste Männer tragen weder übergroße Surfershorts, noch megaenge Schwimmhosen im Sommer 2010. Eine elegante, schmal geschnittene Shorts kommt eher an. Diese darf auch durch bunte Muster und Farben auffallen.

Es ist wieder so weit…

…die Glamour Shopping Card ist wieder da. Vom 10. bis 17. April findet die Shopping-Week statt.

Mit über 80 Partnermarken und 5.600 teilnehmenden Shops, bleibt fast kein Einkaufswunsch unerfüllt. Das diesjährige Motto lautet: „Queen for a Week“ und genauso fühlt man sich auch, wenn man die Card besitzt. :)

Für jeden ist was dabei, von Klamottengeschäften wie H&M und Mango bis hin zu Hotels wie dem OneHotel, aber auch einige Beauty-Salons unterstützen die Shoppingweek.

Wie kann man teilnehmen? Seid Anfang April gibt es die aktuelle Glamour auf der sich die Glamour Shopping Card befindet. Auf der Rückseite musst du nur noch unterschreiben und dann kann Frau sich ab dem 10. April die Füße wund laufen.

Vielleicht ergattert man so ein paar schicke Stücke für den Sommer und kann sich zudem auch noch rundum verschönern lassen :) – also viel Spaß beim Shoppen!! Und vielleicht sieht man sich… ;)

Mode Trend für den Frühling

Auch wenn der Frühling zur Zeit auf sich warten lässt, die Frühlingsmode ist schon bereit für wärmere Temperaturen. Mit frischen Farben und Schnitten können wir uns darauf freuen, wenn die Sonne die Erde erwärmt.

Viele Neuheiten der Fashiontrends sind alte Bekannte, so wird uns dieses Jahr viel Jeans und Denim begegnen. Mit Jeansjacken die aufgepeppt sind durch Fransen und Nieten wird jedes langweilige Outfit schnell zum Hingucker.

Aber auch für die Sportfreaks unter uns ist einiges dabei, mit olivfarbenen Kleidungsstücken kommt man sich manchmal ein bisschen getarnt vor, aber mit den richtigen Accessoires geht man bestimmt nicht mehr unter in der Menge.

Wer es auch so gerne mag im Kleiderschrank des Freundes zu stöbern, der wird sich freuen, denn auch dieses Jahr ist der Boyfriend-Look noch In. Mit zu großen Hosen und einem engen Top ist der Daily-Look perfekt und essen kann man in diesen Hosen auch viel mehr.

Für die unter uns, die es eher mädchenhaft mögen, kommen viele Kleider mit Blumenmuster oder Rüschen, alles sehr verspielt und niedlich:).

Und wo bekommt man all dies tolle Mode? Unter anderem bei H&M, Vero Moda oder Zara, dort findet man auch des öfteren Schnäppchen. Wer seine Frühlings Mode einfach und schnell online einkaufen möchte, der ist  bei fashion.de goldrichtig.

H&M Home – das schwedische Modelabel kleidet jetzt auch Wohnräume ein

Produkte von H&M sind in in fast jedem deutschen Kleiderschrank zu finden. H&M kleidet Säuglinge, Kinder, Teenies, Erwachsene und modebewusste Senioren ein. Von der Socke bis zum Haarreif, von der Jogginghose bis zum Abendkleid – das schwedische Modeimperium verkauft alles. In 202 großen und kleineren Städten Deutschlands findet man mindestens einen H&M Store in der Fußgängerzone.

Nun erobert der Marktriese mit ausgefallenen Designs auch die deutschen Wohnungen. Ab Februar 2010 kommt die zweite Frühjahrs-Kollektion fürs Zuhause raus. Farbenfrohes Design sind wir ja schon von IKEA gewohnt. Die H&M Textilien orientieren sich aber noch um einiges mehr den aktuellen Fashion-Trends: Silber & Gold, Neonfarben, Rüschen, Grün, Jeans, Leopardenprint und Comic-Art-Druck. Egal welchen Trend man selber trägt, die passende Wohneinrichtung ist gesichert. Wer nicht nur mit seiner Kleidung sich von der Masse abheben will, kann auch seiner Wohnung (noch) einen individuellen Touch geben. Aber lange dauert es bestimmt nicht, bis Freunde und Bekannte die ausgefallenen Wohn-Accessoires entdeckt haben.

H&M Home bietet die verschiedensten Textilprodukte für Bad, Küche, Wohn- und Schlafzimmer an. Preislich geht’s ab 4,95€ für Geschirrhandtücher los. Bestellen kann man die schönen Textilien im Onlineshop oder über den H&M-Katalog. Übrigens: tolle Geschenke für Freundinnen, die eigentlich schon alles haben, findet man hier auch.

Mercedes-Benz Fashionweek Kalender 2010 veröffentlicht

Der Mercedes-Benz Fashionweek Kalender ist nun online und gibt einen Überblick über alle Shows. Designer Michael Schumacher, der bekannt ist für seine Individualität, eröffnet die Fashionweek. Im Tagesverlauf folgen Lena Hoschek, NO IFS by Kilian Kerner, Penkov, Dimitri und Susanne Wiebe. Bis JOOP! außerhalb der Location am Bebelplatz seine Kollektion präsentiert.

Am 21.01. zeigt Anja Gockel die Trends der kommenden Saison in ihrer Fashion Show. Weiter geht es mit PerretSchaad, Mongrels in Common, Allude, Custo Barcelona und dem Individualisten Patrick Mohr. Die Boss Black Show um 21 Uhr rundet den Abend ab.

Am Freitag beginnt der Tag mit René Lezard in einer Location außerhalb des Bebelplatzes. Um 10 Uhr präsentiert arrondisement auf seiner ersten Fashion Show die neue Kollektion. Es folgen drei Modezaren Marcel Ostertag, Hausach Couture und Kilian Kerner. Der Abend klingt mit Strenesse Blue gegen 18.30 Uhr aus.

Der letzte Tag der Berliner Fashionweek beginnt am Vormittag mit Frida Weyer und Michael Sontag, sowie dem Berliner Label IC! und CHAYA. Die Designerin Stine Goya wird der Fashionweek einen schönen Abschluss bescheren und lässt die impulsanten Tage um 18.30 Uhr ausklingen.

Mercedes-Benz Fashionweek, PREMIUM und Bread&Butter – Fashion Metropole Berlin

Im Januar geht es heiß her. Gleich drei Fashion Events auf einmal finden im Januar statt und werden unzählige wichtige Personen wie Designer, Einkäufer, Journalisten, Stars und Sternchen in die Hauptstadt locken. Wer sich eine Fashion Show anschauen oder die neuesten Trends der kommenden Saison begutachten möchte, der sollte sich was einfallen lassen und sich möglichst schnell akkreditieren lassen.
Die Mercedes-Benz Fashionweek findet vom 20. bis 23.01.2010 am Bebelplatz statt. Hier führen Designer wie Kilian Kerner, René Lezard oder Rena Lange ihre neuen Kollektionen vor. Zeitgleich findet die PREMIUM vom 20. bis 21.01.10 im ehemaligen Postgüterbahnhof am Gleisdreieck statt – Station-Berlin. Hier werden ausgesuchte Kollektionen, internationale Newcomer und exklusive Trendprodukte vorgestellt. Neben gängigen Marken wie PENKOV, LALA Berlin oder KAVIAR GAUCHE spielt diesmal auch Green Luxury z.B. von NANAI eine große Rolle. Einkäufer und die internationale Presse haben die Gelegenheit einen exklusiven Einblick.
Weil das noch nicht genug ist, findet am Flughafen Berlin-Tempelhof die Bread&Butter vom 20.01. bis zum 22.01.10 statt. Unzählige Marken präsentieren Einkäufern und der Presse ihre Kollektionen.

G-Star Kollektion @ B&B